FAQ - Häufige Fragen und Antworten

 

An wen wende ich mich, wenn Fragen zur Ausbildung habe?

Allgemeine Anfragen gehen an: 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fragen zu Ausbildungskursen an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an den jeweiligen Regionalverband, der die gewünschten Kurse organisiert.

Fragen zu den Prüfungsbögen oder dem Zertikat:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

nach oben

Was sind die Ziele der Ausbildung?

Frauen, die ehrenamtlich in der Stillgruppe vor Ort arbeiten, sollen mit der Ausbildung zur Stillberaterin das Handwerkszeug erhalten, eine Stillgruppe zu leiten und anderen Müttern Hilfe zur Selbsthilfe zu geben; es handelt sich nicht um eine Wissensprüfung. Wichtig dabei ist, daß bundesweit eine gleichmäßige Gruppenarbeit gesichert ist.

Mit dem erworbenen Zertifikat könne die Frauen anderen (Müttern, Krankenhäusern und Ärzten) gegenüber ihr Wissen deutlicher belegen.

nach oben


Muss ich ein Zertifikat haben, um eine Stillgruppe zu leiten?

Nicht jedes AFS-Mitglied muß ein Zertifikat erwerben. Es sollte jedoch in jeder AFS-Stillgruppe mindestens eine Frau mitarbeiten, die die Grundausbildung absolviert oder begonnen hat.

nach oben


Was muss ich alles können, um die Ausbildung machen zu können?

Es ist nicht notwendig, eine medizinische Ausbildung vorweisen zu können. Folgende Voraussetzungen gelten:

 

 

  • Mitgliedschaft in der AFS
    (Anmeldung bitte mit der Beitrittserklärung an Melanie Hollenbach, Wallfriedsweg 12, 45479 Mülheim an der Ruhr schicken)

 

  •  Anmeldung zur Ausbildung bei der Geschäftsstelle

  •  Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats für den Einzug der Mitgliedsbeiträge und der Ausbildungsanmeldegebühr.

  •  Anerkennung der AFS-Grundsätze

  •  Eigene Stillerfahrung

  • Vorheriger Besuch einer Stillgruppe (es muß keine AFS-Stillgruppe sein) Ausnahmen sinx möglich, wenn die nächste erreichbare Stillgruppe unzumutbar weit entfernt ist. Anfragen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten.

  •  Teilnahme an einer AFS-Veranstaltung:

 

  • -Mitgliederversammlung des Bundesverbandes oder Regionalverbandes
  • -Ländertreffen (je nach Region gibt es keinen Regionalverband sondern ein
  • Bundeslandbetreuerin, die für das jeweilige Bundesland zuständig und als Ansprechpartner zur Verfügung steht)
  • - Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats für den Einzug der Mitgliedsbeiträge und der Ausbildungsanmeldegebühr
  • -Beirat
  • -Stillkongress

 

Diese Voraussetzung zusammen mit dem Formular zur Anmeldung finden Sie in unserem  Informationsblatt zusammengestellt.

nach oben


Was kostet die Ausbildung?

Kosten der Ausbildung für Mitglieder

40,00 Euro Anmeldegebühr für die Zulassung zur Ausbildung

200 Euro (25 Euro für die Kurse 2-7 und 50 Euro für den zweiteiligen Kurs 1)

Bitte füllen Sie die Anmeldung vollständig und gut leserlich aus!

Rücktrittsbedingungen

Bei Rücktritt von der Anmeldung zur Ausbildung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15 Euro fällig.

Bei Rücktritt von den Kursen werden bis zu 14 Tagen vor Kursbeginn 5 Euro je Kurs und Teil fällig. Danach ist die volle Kursgebühr fällig.

Wir empfehlen, grundsätzlich zu prüfen, ob die Möglichkeit besteht, für die Ausbildungskurse Zuschüsse aus der Stillgruppenkasse zu bekommen. Auch staatliche Stellen haben immer wieder Förderprogramme, die die Weiterbildung von Frauen in der Familienphase fördern.

 

Für Nichtmitglieder besteht die Möglichkeit, einen Ausbildungskurs als Schnupperkurs zu besuchen mit einer Kursgebühr von 50,- EURO je Kurs. 

nach oben


Ich will die Ausbildung machen, was muss ich alles tun?

  1. Jede interessierte Frau liest den Wegweiser zum Ausbildungsablauf und das ausführliche Infoblatt zur Ausbildung und füllt den Anmeldebogen zur Grundausbildung aus. 
  2. Beitritt zur AFS, Unterschrift unter die Grundsätze und Anmeldung mit dem Anmeldebogen zur Grundausbildung bei der AFS-Geschäftsstelle mit Erteilung der Einzugsermächtigung für die Gebühr des Anmeldepaketes.
  3. Lesen der Lektüre, die auf der Infoseite oder im Infoblatt zur Ausbildung näher beschrieben ist.
  4. Jede Frau liest in der Stillzeit, der Fachzeitschrift der AFS (Pflichtlektüre) oder auf der Homepage unter Ausbildung - Termine nach, wo die nächsten Ausbildungsveranstaltungen stattfinden. 
  5. Die Anmeldung zu den jeweiligen Kursen geht direkt an die Veranstalterin.
  6. Nach Besuch aller Kurse wird der Ausbildungsbegleiter und die Teilnahmebescheinigungen für die Kurse, die nicht bereits im Ausbildungsbegleiter von der jeweiligen Referentin eingetragen wurden, zusammen mit einem adressierten und mit 1,45 EURO frankierten Rückumschlag an die Bearbeiterin der Kursanmeldungen für den Prüfungsbogen gesandt.
  7. Zur Ausbildung gehört der Besuch einer Vereinsinternen Veranstaltung. Dazu zählen: Mitgliedersammlungen der Regionalverbände oder Bundesland-Treffen, Mitgliederversammlung des Bundes auf dem Stillkongress in Köln.

nach oben


Wo beantrage ich die Prüfungsbögen?

Der Antrag auf Prüfungsbögen geht an die Prüfstelle:

Sarina Exner

Mannheimer Straße 88

51107 Köln

Tel. 49 221 895227

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

nach oben


Wie lange habe ich Zeit, die Ausbildung zu machen?

Jede Frau sollte anstreben, die Grundausbildung in zwei Jahren zu durchlaufen. In Ausnahmefällen ist in Absprache mit der Prüfstelle eine Abweichung aus familiären Gründen oder mangelnder Kursangebote möglich. Bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

nach oben


Welches sind die Themen der Kurse für die Grundausbildung?

  • Kurs 1: Eigene Stillgeschichte (wird immer zweiteilig angeboten)
  • Kurs 2: Gesprächsführung
  • Kurs 3: Telefonberatung
  • Kurs 4: medizinische Anfängerinformationen
  • Kurs 5: Saugen und Saugverwirrung, Stillpositionen, Stillhilfen
  • Kurs 6: Koliken, Beikost, Abstillen
  • Kurs 7: Wege der Stillförderung in der AFS

nach oben


Wie funktioniert die Prüfung?

Nachdem die Bescheinigungen der Kurse bestätigt wurden, wird ein Prüfungsbogen verschickt. Dieser ist innerhalb einer gesetzten Frist zu bearbeiten und zur Kontrolle einzuschicken. Nach erfolgreichem Abschluß wird das Zertifikat ausgestellt und Ihnen zugeschickt.

nach oben


Warum arbeiten die Stillberaterinnen der AFS ehrenamtlich?

Stillen ist die von der Natur vorgesehene Ernährung des Säuglings. Die Mütter, die Rat in einer Selbsthilfegruppe suchen, sollen für Unterstützung zum erfolgreichen Stillen nicht bezahlen müssen. Deswegen ist die Beratung einer Mutter durch eine AFS-Stillberaterin immer kostenlos.
Das schließt nicht aus, dass die Stillberaterin Kosten, die ihr im Zusammenhang mit der Beratung entstehen, nicht weitergeben kann. Fallen z.B. Raummiete für Stillgruppentreffen, Aus- oder Fortbildungskosten oder Fahrtkosten an, so können diese Kosten über einen Teilnehmerbeitrag für Stillgruppentreffen gedeckt werden. Auch eine Kasse für freiwillige Spenden ist eine gute Idee, um Kosten zu decken.

Sollte eine Wochenstation, Frauenärztin, Hebamme, Familienbildungsstätte, o.ä. eine Stillberaterin einstellen, um kostenfreie Beratung für ratsuchende Frauen anzubieten, so kann die Stillberaterin diese Tätigkeit natürlich aufnehmen.

nach oben

Wie kann ich mich nach Abschluß der Ausbildung fortbilden?

Das Zertifikat, das Sie nach der Prüfung erhalten, hat eine Gültigkeit von 2 Jahren. Danach ist für die Verlängerung der Gültigkeit eine Fortbildung zum Them Stillen notwendig: Innerhalb von je zwei Jahre muss ein Fortbildungskurs von mindestens 3 Zeitstunden besucht werden. Diese Kurse werden beim Stillkongress oder bei Landes- oder Regionaltreffen angeboten und können im Fortbildungsbegleiter bescheinigt werden.

nach oben


Wo finde ich Kurse?

Hier auf der Homepage im Terminkalender sind alle aktuellen Kurse aufgelistet.

Die Kurse sollen regional angeboten werden, damit die Frauen keine weiten Wege und hohe Fahrtkosten auf sich nehmen müssen, um die Ausbildung zu machen. Dazu ist es notwendig, dass sich eine Frau aus der Region (eine Frau, die die Ausbildung macht, Bundeslandbetreuerin, Regionalverband oder Referentin) bereit erklärt, die Organisation eines Kurses zu übernehmen. Dazu gehört: Terminabsprache mit der Referentin, Anmeldung der Veranstaltung bei der Kursanmeldung, Einladen der Teilnehmerinnen, Besorgen eines Kursortes und Abrechnung der Veranstaltung mit der Kassenwartin. 

nach oben


Ich habe einen Kurs bei einer anderen Institution absolviert. Kann ich diesen für die Ausbildung anerkennen lassen?

Die Teilnehmerin eines solchen Kurses an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder die Anerkennung der Kurse für Kurse der Grundausbildung beantragen. Dazu ist es notwendig, die Kursinhalte anhand eines Protokolls oder einer Tagesordnung zu überprüfen. Bei Anerkennung des Kurses ist eine Anerkennungsgebühr in Höhe von 5,50 EURO pro anerkanntem Kurs an die Ausbildung zu zahlen.

nach oben

Was ist der Unterschied zwischen Ausbildungsrat und AK Ausbildung?

Der Arbeitskreis Ausbildung setzt sich aus AFS-Mitgliedern zusammen, die an den Belangen der Ausbildung interessiert sind. Dieser AK trifft sich einmal im Jahr zu einer vereinsöffentlichen Sitzung, zu der die Koordinatorin einlädt. Der Ausbildungsrat besteht aus fünf stimmberechtigten Mitgliedern, die vom Bundesvorstand bestimmt werden. Grundsätzliche Fragen zur Ausbildung berät der AK Ausbildung. Bewerbungen zu einem offenen Posten im Ausbildungsrat gehen an den Ausbildungsrat und an den Bundesvorstand. 

nach oben


Im Anmeldebogen für die Ausbildung wird eigene Stillerfahrung verlangt. Ich habe keine. Kann ich die Ausbildung trotzdem machen?

Grundsätzlich gilt, daß die Frauen eigene Stillerfahrung haben sollen, um in einer Selbsthilfegruppe mit anderen Müttern zu arbeiten. In Ausnahmefällen kann auch eine Frau ohne eigene Stillerfahrung die Ausbildung machen. Sollten die Inhalte der Ausbildung dazu dienen, Klinikpersonal auszubilden, so gibt es innerhalb der AFS Angebote, die auf deren Bedürfnisse besser zugeschnitten sind. Diese werden von einzelnen AFS-Referentinnen durchgeführt. Auskunft erteilt die Koordinatorin.

nach oben


Warum gibt es bei den Kursen Teilnehmerbegrenzungen?

Die einzelnen Kurse sollen den Frauen das notwendige Handwerkszeug geben, um ihre Arbeit in einer Selbsthilfegruppe zu unterstützen. Daher ist es notwendig, daß die Frauen Raum haben, damit ihren Bedürfnissen Rechnung getragen wird. Es ist nicht im Sinne der Ausbildung, die Kurse in kürzester Zeit zu "absolvieren". Eine Teilnehmerbegrenzung dient der Sicherung der Qualität der Ausbildung.

nach oben


Muß ich die Grundausbildung machen, um in einer Stillgruppe mitzuarbeiten?

Keine Frau ist gezwungen, die Ausbildung zu machen, da ihre Kompetenz zur Stillberatung aus ihrer eigenen Erfahrung her kommt. Die Ausbildung soll helfen, die Bereiche der Stillberatung abzudecken, in denen die Frauen keine eigene Erfahrung haben.

nach oben


An wen kann ich mich wenden, wenn ich Ideen oder Fragen zur Ausbildung habe?

An Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Ihren für Sie zuständigen Regionalverband oder Ihre Bundeslandbetreuerin.

nach oben


Ich arbeite im Kinderzimmer eines Krankenhauses und möchte mich zum Stillen fortbilden. Wie kann ich das tun?

Medizinisches Personal kann einerseits die Grundausbildung der AFS machen. Dazu muß jede einzelne Frau AFS-Mitglied sein. Es besteht auch die Möglichkeit, Fortbildungen ganz nach den Bedürfnissen des jeweiligen Krankenhauses zu organisieren. Das reicht von einer kurzen Information über das Stillen bis zur Ausarbeitung eines Pflegestandards. Nähere Informationen bei der Koordinatorin, die eine Liste mit Frauen hat, die Krankenhauspersonal schulen.

nach oben

Stillberatung

deutschlandkarte Schatten

Hotline

Bei Fragen und Problemen rund ums Stillen:

0228 / 92 95 9999*

*zum Ortstarif
mobil max. 0,42 € / Minute

Terminkalender

Sa Feb 25, 2017 @09:00 - 18:00
Stillfortbildungstag Füssen
Sa Mär 04, 2017 @10:00 - 14:00
Supervision für Stillberaterinnen (München)
So Mär 05, 2017 @09:30 - 17:00
A2 und A3 Gesprächsführung und Telefonberatung (München)
So Mär 05, 2017 @09:30 - 17:30
A1 Eigene Stillgeschichte (Dortmund)
Sa Mär 11, 2017 @08:30 - 18:00
54. Landestreffen des Regionalverbandes Baden-Württemberg